Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. November 2015, 17:54

Franz. Artillerie-Faschinenmesser M 1816

Messing-Kreuzgefäss. Geschuppte Griffhülse dreifach vernietet. Auf Parierstange verschiedene Buchstaben, Zahlen und Abnahmemarken eingeschlagen. Zweischneidige Klinge im oberen Drittel leicht eingezogen mit Doppelhohlkehlung und daran anschliesender einfachen Kehlung. Am Klingenkopf Abnahmemarken und Ätzung der Manufaktur Klingenthal aussen und innen. Geschwärzte Lederscheide mit Messinbeschlägen.

Gesamtlänge....................655 mm
Messerlänge....................645 mm
Klingenlänge....................485 mm
Klingenbreite (max.)...........45 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 20. Februar 2016, 16:18

Gefäss auf Parierstange innen mit Zahl "2327" und zwei gelöschten Stempeln aussen. Auf Unterseite drei ovale Abnahmemarken. Auf Klingen-Aussenseite Abnahmestempel und Reste der Ätzung "Klingenthal....". Man beachte bei der Lederscheide die Original-Messingbeschläge mit Randverstärkung oben und unten. Diese fehlen beim Nachfolge-Modell.

Gesamtlänge....................660 mm
Messerlänge.....................645 mm
Klingenlänge....................485 mm
Klingenbreite (max.)............45 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Donnerstag, 3. März 2016, 21:37

Auf der Parierstangen-Unterseite sind zwei Abnahmemarken eingeschlagen. Eine weitere ist am Klingenkopf aussen. Die ehemals vorhandene Beschriftung der Manufaktur Klingenthal ist fast komplett abgerieben. Auf dem Ortblech der Lederscheide finden sich innen nochmals zwei Abnahmemarken.

Gesamtlänge.......................665 mm
Messerlänge........................645 mm
Klingenlänge.......................485 mm
Klingenbreite (max.)...............42 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Donnerstag, 10. März 2016, 15:55

Parierstange aussen gestempelt "2740" und innen 2671". auf Unterseite zwei Abnahmemarken. Klinge auf der Aussenseite in Schreibschrift geätzt "Manufre Rale de Klingenthal" und auf Gegenseite "Juin 1831 Se Are" sowie zwei Abnahmemarken. Die dazugehörige Scheide mit den randverstärkten Messingbeschlägen ist auf dem Mundblech mit der Zahl "431" gestempelt.

Gesamtlänge......................655 mm
Messerlänge.......................645 mm
Klingenlänge......................485 mm
Klingenbreite (max.)..............45 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Freitag, 25. März 2016, 14:00

Datiert 1831. Parierstange aussen gestempelt "3930" und innen durchgestrichen "2080". Auf Unterseite noch schwach erkennbare Marken. Auf Klingenkopf aussen in Schreibschrift geätzt "Manufre Rale de Klingenthal" und innen "Aout 1831 S..." und Abnahmemarken. Ergänzte Scheide vom Modell 1831.

Gesamtlänge....................655 mm
Messerlänge.....................620 mm
Klingenlänge....................475 mm
Klingenbreite (max.)............43 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg