Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Mai 2020, 10:09

Österr. Kavalleriepistole 1770

Hallo zusammen ,
ich möchte euch meinen Neuzugang vorstellen , es ist eine österr. Kavalleriepistole 1770 im Fundzustand . Stempel befinden sich auf dem Lauf , dem Gegenblech und auf dem Griffstück . Kann bitte jemand die Stempel auflösen . GL 470 mm , Lauf 282 mm ,Durchmesser der Laufmündung 18 mm .

Gruß
Ralf
»Cater« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050697.JPG
  • P1050701.JPG
  • P1050702.JPG
  • P1050706.JPG
  • P1050707.JPG
  • P1050708.JPG
  • P1050710.JPG
  • P1050711.JPG
  • P1050713.JPG
  • P1050719.JPG

2

Donnerstag, 7. Mai 2020, 23:40

hallo. leider kann ich die stempel nicht auflösen, aber gratuliere zu dem schönen stück, spürbarer geschichte. :thumbup:

3

Freitag, 12. Juni 2020, 12:19

….nach der Reinigung . Zwei Schrauben und der Blechstreifen an der Laufmündung waren nicht mehr zu retten , ich musste sie erneuern . An der Schlossinnenseite kam noch eine Markierung zum Vorschein IW im Rechteck , kennt jemand die Bedeutung ?

Gruß
Ralf
»Cater« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050831.JPG
  • P1050833.JPG
  • P1050840.JPG
  • P1050841.JPG
  • P1050842.JPG
  • P1050846.JPG
  • P1050848.JPG
  • P1050849.JPG

5

Mittwoch, 24. Juni 2020, 15:52

Interessant ist, dass es von dieser Pistole unterschiedliche Ausführungen gab. Es existieren welche mit trichterförmigen oder geraden Zündlöchern und es gibt diese Pistole mit Verbindungssteg an der Pfanne zum Batterielager, aber auch ohne. Bestellt wurden von wurden Anton Penzeneter/Wien per Vertrag vom 16. August 1770 insgesamt 3.750 Paar Husarenpistolen samt zugehörigen, eisernen Ladestöcken, die frei Zeughaus Wien geliefert wurden. Der Preis für ein Paar Pistolen belief sich auf 5 Gulden 39 Kreuzer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »corrado26« (24. Juni 2020, 16:02)


6

Mittwoch, 24. Juni 2020, 17:31

Danke für Deinen Beitrag zu diesem Pistolenmodell. Zur Zeit sind ja einige Kavalleriepistolen 1770 im Angebot , sind solche Stücke noch häufig am Markt zu finden ?

Gruß
Ralf

7

Donnerstag, 25. Juni 2020, 07:43

Gute Stücke sind dünn gesät, die eGun-Angebote sind nicht erstrebenswert!